Zukunftsbriefkasten – Wo steht die Welt in 20 Jahren

Vor 20 Jahren fiel die Mauer – wie könnten wir in 20 Jahren leben – Gesellschaftssystem, technische Entwicklungen, Umwelt, wie sehen wir uns selbst. Aus den Wortmeldungen wird ein Schulbuch generiert – „Das Buch der Zukunft“.

93 Comments »

  1. Auch in 20 Jahren endet meine Freiheit dort, wo ich einem anderen Menschen schade.

    Kommentar by Sonja Wolf — 20. Mai 2010 @ 10:15

  2. In 20 Jahren werden hoffentlich noch mehr Menschen eingesehen haben, dass es nichts bring, immer nur zu jammern; jeder –wirklich jeder- kann und sollte zu einer schöneren und gerechteren Welt beitragen!

    Kommentar by Sophie — 20. Mai 2010 @ 14:14

  3. Nur wer seine und unsere Vergangenheit kennt, kann Zukunft gestalten.
    Herzlichen Dank für diese Große Idee.

    Kommentar by K.K. — 23. Mai 2010 @ 10:18

  4. Ich wünsche mir eigentlich für die nächsten 20 Jahre, dass wir Menschen noch viel mehr zusammenhalten! Wenn WM ist dann geht der Zusammenhalt aber sonst nicht – das ist eigentlich traurig! Man sollte immer zusammenhalten.

    Kommentar by Nicole — 24. Mai 2010 @ 16:27

  5. Ich hoffe, dass in 20 Jahren Frieden auf der Welt herrscht, und es keine Umweltkatastrophen, wie versunkene Bohrinseln gibt.

    Kommentar by Anja L. — 24. Mai 2010 @ 20:53

  6. Ich hoffe, dass sich in 20 Jahren die vernünftigen Ideen von Ost + West durchgesetzt haben; zum Wohl unserer Menschen über alle Parteiquerelen hinweg.

    Kommentar by A. Herrmann — 25. Mai 2010 @ 11:38

  7. Hoffentlich in einer Position, in der die Vergangenheit abgeschlossen ist und man noch immer positiv aber auch kritisch betrachtet werden kann.

    Kommentar by Caroline — 25. Mai 2010 @ 13:29

  8. Ich wünsche mir, dass in 20 Jahren mein Urenkel sich einen Möbelwagen kauft, mit Umzügen sich seinen Lebensunterhalt verdient, zum Wochenende sich sein Bett hineinstellt und sich die Welt ansieht.

    Kommentar by Gundula V. — 26. Mai 2010 @ 13:11

  9. Ich wünsche mir eine gemeinschaftliche Gesellschaft, die ihren Egoismus wieder ablegt. Denn nur zusammen schafft man mehr als allein. Jeder denkt nur noch an sich. Wie bitter!

    Kommentar by Anonym — 26. Mai 2010 @ 16:12

  10. In 20 Jahren wird das Schulsystem völlig neu reformiert sein.

    Kommentar by Anett K. — 1. Juni 2010 @ 09:21

  11. Die Medizin hat weitere große Fortschritte gemacht. Z.B. Aids ist dann heilbar.

    Kommentar by Ina F. — 1. Juni 2010 @ 13:47

  12. In 20 Jahren ist die Welt das, was wir daraus gemacht haben.

    Kommentar by Andy — 1. Juni 2010 @ 14:30

  13. Jeder Mensch, hat das selbe recht auf Bildung und es werden keine Unterschiede zwischen arm und reich gemacht werden.

    Kommentar by Doris R. — 1. Juni 2010 @ 16:15

  14. In zwanzig Jahren werde ich LKW-Fahrer sein. Ich möchte eine Frau und ein Kind haben. Geld werde ich gut verdienen, aber ich möchte nicht reich sein. Meine Freizeit werde ich mit meiner Familie zu Hause oder im Garten verbringen. Mein Zuhause soll eine Wohnung mit Balkon sein.

    Kommentar by Andy, 16 Jahre — 2. Juni 2010 @ 08:07

  15. In zwanzig Jahren möchte ich einen Mann, zwei Kinder, ein Haus in Heidelberg, einen Hund und Auto haben. Außerdem hätte ich gern einen Job, der mir Spaß macht und in dem ich gut verdienen kann. Meinem Hobby werde ich
    nachgehen: das Reiten, vielleicht auch ein eigenes Pferd. Ab und zu mal in den Urlaub fahren.

    Kommentar by Stefanie, 15 Jahre — 2. Juni 2010 @ 11:01

  16. Ich hoffe in zwanzig Jahren in der Schweiz zu arbeiten als Koch und hoffe genug Geld zu verdienen. Danach möchte ich gerne eine Familie gründen und in der Schweiz leben. In der Freizeit spiele ich in einem Fußballverein und hoffe, dass ich sportlich bleibe und fit. Ich würde gerne danach den Meisterkoch machen und ein kleines Restaurant eröffnen.

    Kommentar by Peter, 16 Jahre — 2. Juni 2010 @ 13:08

  17. Dass in naher Zukunft jedes Kind/alle Kinder gleiche Bildungschancen haben und Bildung gebührenfrei ist.

    Kommentar by A.D. — 7. Juni 2010 @ 09:36

  18. In 20 Jahren haben wir endlich wieder neue Ideale: Die Welt wird dann so bunt und farbenfroh sein wie nie zuvor.

    Kommentar by Daniel, 38 Jahre — 8. Juni 2010 @ 09:37

  19. Seit dem Jahr 1984 wohnen wir in Garching. Am Abend des 9. November 1989 haben wir leider den Mauerfall verpaßt, da wir an diesem Abend einen neuen Videorecorder programmiert haben. Aber am nächsten Tag wurde dann mit Sekt angestoßen.
    Wir wünschen und hoffen, dass unsere Enkelkinder niemals solche Zeiten wie in der ehemaligen DDR erleben müssen.

    Kommentar by Hannelore, 62 Jahre — 8. Juni 2010 @ 13:21

  20. In 20 Jahren wird hoffentlich die grüne Zukunft der Japaner in Harmonie mit der Natur wirklich!

    Kommentar by Ben, 28 Jahre — 9. Juni 2010 @ 07:56

  21. In 20 Jahren gibt es vielleicht fliegende Autos.

    Kommentar by Natalia, 13 Jahre — 9. Juni 2010 @ 14:46

  22. Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker.

    Kommentar by H., 66 Jahre — 9. Juni 2010 @ 21:40

  23. In 20 Jahren … Arbeitslosenzahlen sinken rapide.
    Das Rentenproblem ist nachhaltig gelöst worden.
    90% sind Elektroautos.
    Die EU macht große Fortschritte. Wir sind ganz weit vorn!

    Kommentar by Monty, 17 Jahre — 10. Juni 2010 @ 09:41

  24. In 20 Jahren stelle ich meine eine tolerantere Welt vor – ein Verständnis für die verschiedenen Gruppen! Jeder ist herausgefordert!

    Kommentar by Klaus, 63 Jahre — 10. Juni 2010 @ 17:12

  25. 2030 hinterfragen wir mehr und akzeptieren nicht nur!

    Kommentar by Anke, 25 Jahre — 11. Juni 2010 @ 11:20

  26. In 20 Jahren werden Technologien erfunden worden sein, die den Golf von Mexico vom Öl befreien. Die Trennung von Öl und Wasser wird auf riesigen Tankschiffen selbstverständlich sein. Solargetriebene Umwandlerboote fahren ferngesteuert auch in großen Tiefen und ziehen das Öl raus. Die technologischen Entwicklungen sind nur in Freiheit möglich; durch die Vergabe von Stipendien und die Förderung der universitären Forschung.

    Kommentar by Michael Fischer-Art, 41 Jahre — 12. Juni 2010 @ 09:01

  27. In den nächsten 20 Jahren müssen wir Geist, Körper und Seele gleichermaßen zu Rate ziehen, um Entscheidungen zu treffen …!

    Kommentar by J. H., 45 Jahre — 12. Juni 2010 @ 15:43

  28. In 20 Jahren, ich sehe mehr Menschen die sich vor der Zukunft nicht mehr fürchten, sondern sich freuen – weil es glücklich macht, die Freiheit der Erwachsenen zu leben: Verantwortung.

    Kommentar by Joachim Gauck — 9. Oktober 2010 @ 10:28

  29. In der Hoffnung für meine Enkeltöchter wünsche ich mir in 20 Jahren immer noch Frieden, eine intakte Umwelt und viele tolerante, weltoffene Menschen. Das dürfen auch Politiker sein.

    Kommentar by Konrad Felder — 18. Oktober 2010 @ 11:47

  30. Das sich mehr Leute für den Maueraufbau und Fall interessieren, und das es keinen Unterschied zwischen Ost und West gibt.

    Kommentar by Rosi-Marie Anastasio — 18. Oktober 2010 @ 12:07

  31. Ich würde gern vielen Menschen ein bisschen mehr Gehirn (Verstand) wünschen. Ich denke, wenn wir mehr Gehirn haben, wird es bei uns in 20 Jahren viel besser aussehen. Lernen, lernen und nochmals lernen (Lenin).

    Kommentar by Elena Figur — 18. Oktober 2010 @ 14:22

  32. In 20 Jahren werden wir von Grenzen nichts mehr sehen können. Die Teilung zwischen Menschen und Ländern wird kaum noch erkennbar sein. Wenn alle Grenzen fallen, haben wir eine Chance auf Frieden.

    Kommentar by Rebecka Donner — 18. Oktober 2010 @ 16:30

  33. Ich wünsche mir Erfahrungen, um die Welt mit anderen Augen betrachten zu können, um irgendwann meinen Kindern von etwas anderem erzählen zu können, von eingeschränkter Freiheit, Existenzängsten, unterbundenen Meinungsäußerungen. Und ich hoffe, sie werden mich mit großen Augen anschauen und nicht glauben wollen, dass es das alles gegeben hat. Ich wünsche mir Veränderungen.

    Kommentar by Elisabeth Boudriot — 18. Oktober 2010 @ 19:50

  34. Ich wünsche mir Erfahrungen, um die Welt mit anderen Augen betrachten zu können, um irgendwann meinen Kindern von etwas anderem erzählen zu können, von eingeschränkter Freiheit, Existenzängsten, unterbundenen Meinungsäußerungen. Und ich hoffe, sie werden mich mit großen Augen anschauen und nicht glauben wollen, dass es das alles gegeben hat. Ich wünsche mir Veränderungen.

    Kommentar by Elisabeth Boudriot — 25. Oktober 2010 @ 10:30

  35. In 20 Jahren wird vielleicht auch die Trennung in Ost und West aus allen Köpfen und allgemeinen Denken und Handeln der Deutschen verschwunden sein.

    Kommentar by J.O. — 25. Januar 2011 @ 15:50

  36. in 20 jahren werden grosse teile der erde radioaktiv verstrahlt sein.in den wenigen noch bewohnbaren zohnen herrscht eine militärdiktatur.die kontrolle der menschen ist allumfassend.kleinste verfehlungen von der vorgegebenen norm werden mit dem tod bestraft.es gibt nur wenige wiederstadskämpfer die sich dem system entgegenstellen.die menschen haben sich in grossen teilen aufgegeben.dösen den tag vor sich hin und warten auf den tod.

    heinz schuller,23.3.2011

    Kommentar by heinz schuller — 23. März 2011 @ 08:46

  37. Nette Informationen! Ich werde mich damit in Zukunft mehr auseinandersetzen! Freue mich auf weitere Beitraege!

    Kommentar by Eike — 22. November 2011 @ 17:42

  38. Thank you everyone for a great day of factual information sharing… need to tweet this post..

    Kommentar by Arizona Attorney General — 29. November 2011 @ 04:47

  39. Wahnsinns Artikel.Ich habe einige gute Gedankenanstoesse gekriegt. Freue mich schon auf weitere Beitraege zum Thema.

    Kommentar by Ferhat — 23. Februar 2012 @ 19:49

  40. Wem’s nicht geht nach seinem Willen, den stechen leicht die Grillen.

    Kommentar by Eike — 25. Februar 2012 @ 13:39

  41. In der geballten Faust sind alle Finger gleich.

    Kommentar by Gero — 2. März 2012 @ 23:35

  42. Beachtenswerter Artikel.Ich habe ein paar gute Denkanstoesse gekriegt. Freue mich schon auf neue Beiträge.

    Kommentar by Ingmar — 4. März 2012 @ 14:21

  43. Die hier genannten Ziele klingen mehr nach Neujahresvorsätzen als wirkliche Ziele. In 20 Jahren sollten wir unsere Kinderkrankheiten, so taufe ich die 90% der hier genannten Ziele, längst vergessen haben und uns höheren Zielen widmen. Raumfahrt, Forschung, Medizin, Gentechnik und Robotik sollten auf den Top Positionen der Menschheit stehen und nicht das Lösen Persönlicher oder Privater Probleme.

    Kommentar by Erik Bergel — 14. April 2013 @ 08:12

Leave a comment

 

E-Books

 
© 2009 i-fabrik GmbH